Telefon: (0221) 800 616 33
Email: info@jur.tax
Rechtsanwalt und Steuerberater Stefan O. J. Klein, Gerolsteiner Str. 1, 50937 Köln

Steuererklärungen


Ihre Steuererklärungen erledigen wir kompetent, professionell und selbstverständlich schnell und termingerecht:

private Einkommensteuererklärung

Gerne erledigen wir Ihre privaten Steuerangelegenheiten. Insbesondere fertigten wir Ihre Einkommensteuerklärung und berechnen bereits vorab die zu erwartende Steuererstattung bzw. die Steuernachzahlung.

Ihren Einkommensteuerbescheid prüfen wir auf Rechtmäßigkeit. Sofern das Finanzamt von der Steuererklärung zu Ihren Lasten abweicht, machen wir Ihre Rechte im Einspruchverfahren bis hin zur Klage geltend.

Wir beantragen für Sie Ihre Freibeträge im Lohnsteuerermäßigungsverfahren, stellen Freistellungsanträge bei den Einkünften aus Kapitalvermögen und beraten über Investitionszulagen nach §§ 3 und 4 Investitiongszulagegesetz.

betriebliche Steuererklärungen

Mit Ihren betrieblichen Einnahmen unterliegen Sie erweiterten Steuern und Steuererklärungenpflichten. Wir erledigen umfassend Ihre betrieblichen Steuererklärungen.

Anlage EÜR

Bei Gewinneinkünften und Betriebseinnahmen von mehr als 17.500 EUR sind Sie, sofern keine Bilanz gefertigt wird, verpflichtet, zusätzlich die Anlage EÜR im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung einzureichen. Es handelt sich insoweit um eine standarisierte Aufschlüsselung Ihrer Betriebseinnahmen bzw. -ausgaben Bereits bei Erledigung Ihrer Buchführung bzw. bei Fertigung Ihres Jahresabschlusses werden Ihre Geschäftsvorfälle von uns so erfasst, dass eine vom Finanzamt geforderte Aufschlüsselung hieraus ableitbar ist.

Umsatzsteuererklärungen

Sofern Sie umsatzsteuerpflichtige Umsätze erzielen und kein Kleinunternehmer im Sinne des § 19 UStG sind, unterliegen Sie der Umsatzsteuerpflicht. In diesem Fall haben Sie eine Umsatzsteuerjahreserklärung sowie regelmäßige Umsatzsteuervoranmeldungen beim Finanzamt einzureichen. Die Umsatzsteuervoranmeldungen sind in elektronische Form an das Finanzamt zu melden
Werden darüber hinaus von Ihnen steuerfreie innergemeinschaftliche Warenlieferungen und/oder innergemeinschaftliche sonstige Leistungen und/oder Lieferungen i. S. d. § 25b Abs. 2 Umsatzsteuergesetz UStG) im Rahmen von innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften ausgeführt, haben Sie zusätzlich eine Zusammenfassende Meldung dem Bundeszentralamt für Steuern zu übermitteln.

Gewerbesteuererklärung

Gewerbereibende unterliegen zusätzlich der Gewerbesteuer. Es handelt sich insoweit um eine kommunale Steuer mit der Folge, dass die Gewerbesteuererklärung beim zuständigen Finanzamt einzureichen ist, welches den sog. Gewerbesteuermeßbetrag festsetzt. Aufgrund dieser Festsetzung erlässt sodann die Kommune den Gewerbesteuerbescheid. Verfahrenstechnisch ist zu beachten, dass, sofern die Gewinnermittlung angegriffen werden soll, fristgerecht gegen die Festsetzung des Gewerbesteuermeßbetrags Einspruch einzulegen ist. Einsprüche gegen den Gewerbesteuerbescheid mit der Begründung, der zugrunde liegende Gewerbesteuerertrag sei fehlerhaft, sind unzulässig.

Übersicht:

  • Private Einkommensteuererklärung
  • betriebliche Steuererklärungen
    • Anlage EUR
    • Umsatzsteuererklärung
    • Gewerbesteuererklärung